Dienstag, 27. Dezember 2016

Umzug

Da die Google-Blogging-Plattform immer unbenutzbarer wird, wird dieser Blog vorerst hier fortgesetzt:
https://wufl.wordpress.com/

Samstag, 17. Dezember 2016

Russische Hacker überall

Die Propaganda-Maschine läuft mal wieder auf Hochtouren.
Offenbar ist die NATO sehr besorgt, dass der IS in Syrien besiegt werden könnte, so dass wir nun täglich mit Nachrichten über das Leiden der Bevölkerung in Aleppo bombardiert werden. (Ähnliches oder schlimmeres Leiden z.B. im Jemen wird weitgehend ignoriert.)
Daneben wird uns täglich eingehämmert, dass die Russen uns hacken und versuchen die Wahlen zu beeinflussen.
Nun wissen wir aus den Snowden-Leaks bereits, dass die NSA uns hackt, und dass zumindest der britische Geheimdienst GCHQ auch falsche Informationen im Internet verbreitet.
How Covert Agents Infiltrate the Internet to Manipulate, Deceive, and Destroy Reputations
Es wäre seltsam, wenn die amerikanischen Geheimdienste nicht ähnliche Programme zur Beeinflussung der öffentlichen Meinung hätten, schließlich nehmen die USA für sich nicht nur die militärische Kontrolle der Welt in Anspruch, sondern auch die "Fähigkeit, die Meinung der Welt zu formen".
http://taowuff.blogspot.de/2016/07/auszug-aus-einer-rede-obamas.html
Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass die Geschichten über Wahlbeeinflussung durch russische Hacker etwas anderes sind als Teile oder Ergebnisse einer MeinungsBeeinflussungsKampagne der CIA und/oder anderer Geheimdienste, die u.a. dazu dient, von der NSA-Affäre abzulenken.
Natürlich hackt auch Russland, aber es fügt dann nicht den Namen des Gründers des russischen Nachrichtendienstes in die Metadaten der gehackten Dokumente ein o.ä., wie es ja als Beweis der russischen Täterschaft angeführt wurde.

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Das Imperium erhöht die Steuern

2 % des BIP sollen wir in Zukunft abdrücken, um die westlichen Werte zu verteidigen. Man könnte es "Werte-Steuer" nennen oder "Freiheitsabgabe", oder "Schutzgeld".
Das Geld wird gebraucht:
-zur Verteidigung gegen die Terroristen, die wir letztes Jahr bewaffnet haben, als es noch Freiheitskämpfer waren
-zur Verteidigung gegen Russland, das immer näher an die NATO heranrückt
-für Cybergedöns
-zur Verteidigung gegen russische Propaganda (wie z.B. diesen Blog).

Freitag, 2. Dezember 2016

Fortschritte in der Nazi-Forschung

Seit meinem früheren Post "Welche Wörter und Zahlen du vermeiden musst, wenn du kein Nazi sein willst" haben die Nazi-Forscher neue Erkenntnisse gewonnen.
So weiß man jetzt, dass Edeka anti-semitische Werbespots macht.
Die Zahl 84 steht für "Heil Deutschland". Sie ist umrahmt von den Zahlen 3 und 9. Die 39 steht für "Christliche Identität" oder "Christian Identity". Dies bedeutet in rechten Kreisen im Umkehrschluss Antisemitismus.
(Interessant, dass "Christliche Identität" antisemitisch ist.)
Wikipedia entnehme ich noch folgende Codes:
191 bzw. 19/1steht für den 19. und den 1. Buchstaben des Alphabets, also „SA“ (Sturmabteilung).
192 steht für die Buchstaben 1, 9 und 2 des Alphabets, also "AIB" für "Adolf is back"
1488 steht für die Fourteen Words von David Eden Lane und die Abkürzung „Heil Hitler“, 8 = achter Buchstabe im Alphabet, 88 = HH= Heil Hitler. Daneben kann es auch für 1 = Auf, 4 = Deutschland, 8 = Heil, 8 = Hitler stehen.
Damit erweitert sich die Liste böser Zahlen wie folgt:
14
18
24
28
39
74
84
88
124
168:1
191
192
198
420
444
1488 (doppelt böse)
1919
Jedoch sind unsere Kenntnisse der Nazi-Szene noch sehr lückenhaft, wie man an den großen Lücken zwischen den einzelnen Zahlen erkennen kann. Ich schlage vor, die Zahlen 1933, 1889 (Hitlers Geburtsjahr) und 204 zu ergänzen (wenn die englische Schreibweise 4/20 für Hitlers Geburtstag nazi ist, dann sollte die deutsche Schreibweise 20.4. es doch wohl erst recht sein, wenn man bedenkt, dass Hitler deutsch sprach).

Wichtig ist die Möglichkeit, Zahlen zu kombinieren. Wie man obigen Zitaten entnimmt, kann man aus 2 bösen 2-stelligen Zahlen böse 4-stellige Zahlen bilden, indem man sie hintereinander hängt oder ineinander verschachtelt, aus 14 und 18 z.B. 1418, 1814, 1148 und 1184. Insgesamt erhält man aus den oben genannten Zahlen damit 122 verschiedene Kombinationen:
1144, 1148, 1184, 1188, 1244, 1248, 1284, 1288, 1394, 1398, 1414, 1418, 1424, 1428, 1439, 1474, 1484, 1488, 1744, 1748, 1814, 1818, 1824, 1828, 1839, 1844, 1848, 1874, 1884, 1888, 2144, 2148, 2184, 2188, 2244, 2248, 2284, 2288, 2394, 2398, 2414, 2418, 2424, 2428, 2439, 2474, 2484, 2488, 2744, 2748, 2814, 2818, 2824, 2828, 2839, 2844, 2848, 2874, 2884, 2888, 3149, 3189, 3249, 3289, 3399, 3749, 3849, 3889, 3914, 3918, 3924, 3928, 3939, 3974, 3984, 3988, 7144, 7184, 7244, 7284, 7394, 7414, 7418, 7424, 7428, 7439, 7474, 7484, 7488, 7744, 7844, 7884, 8144, 8148, 8184, 8188, 8244, 8248, 8284, 8288, 8394, 8398, 8414, 8418, 8424, 8428, 8439, 8474, 8484, 8488, 8744, 8748, 8814, 8818, 8824, 8828, 8839, 8844, 8848, 8874, 8884, 8888.

Heil Merkel!

Montag, 21. November 2016

Frag nicht

Frag nicht, was Dein Planet für Dich tun kann,
frag Dich, was Du für Deinen Planeten tun kannst.
(Dr.¹² Lisa Grünzell, Cyanobakterium, Erfinderin der Photosynthese, 1'220'743'992 (±10^9 oder so) Jahre nach Erdverkrustung)


Donnerstag, 17. November 2016

Lasst uns aufrüsten

Jetzt wo Donald Trump Präsident wird, droht Frieden mit Russland.
Da hilft nur eins: Die EU muss aufrüsten.
Luschi von der Leyen will mehr Geld für die Bundeswehr, um die "westlichen Werte" zu verteidigen, die da wären: Freiheit, Demokratie und Menschenrechte.
Und wenn sich jemand mit Demokratie und Menschenrechten auskennt, dann unsere Leyen-Luschi. Sie war es ja, die einst sagte:
"Unsere gesamte Kultur gründet sich auf der christlichen Kultur"
und
"Die ersten 19 Artikel unseres Grundgesetzes fassen doch im Prinzip die zehn Gebote zusammen".
Ein wahrhaft kluger Satz.
(Z.B. wird das 1. Gebot
"Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir."
zusammengefasst durch
GG Art 4 (1) "Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.")
Die Bundeswehr soll also im Prinzip die 10 Gebote weltweit "verteidigen".
(Genauso wie die Islamisten den Koran verteidigen.)
Nun ja, das ist natürlich nur die Begründung, die die CDU für ihre christliche Klientel bereit hält. In Wirklichkeit geht es wohl eher um die Profite der Rüstungsindustrie.

Sonntag, 23. Oktober 2016

Warum existieren wir? Weil wir es können.

Gödel hat nicht nur zwei berühmte Unvollständigkeitssätze bewiesen, sondern auch einen Vollständigkeitssatz.
Dieser besagt, dass jedes widerspruchsfreie Axiomensystem ein Modell hat. Anschaulich ausgedrückt: alles was existieren kann (weil es frei von logischen Widersprüchen ist), existiert auch.
Nehmen wir z.B. die Menge der natürlichen Zahlen 0, 1, 2, 3,.... Diese mathematische Struktur lässt sich durch wenige Axiome eindeutig definieren, und man geht allgemein davon aus, dass diese Axiome widerspruchsfrei sind (auch wenn sich das, nach Gödels 2. Unvollständigkeitssatz, erwiesenermaßen nicht beweisen lässt).
Wenn das so ist, dann existieren die natürlichen Zahlen also, im mathematischen Sinn.
Max Tegmark geht in seinem Buch "Unser mathematisches Universum" wie ich davon aus, dass "reale" Existenz und mathematische Existenz dasselbe ist.
Das heißt, unser Universum ist eine mathematische Struktur wie die natürlichen Zahlen, nur komplizierter.
(Dabei betrachten wir das Universum über seine gesamte zeitliche Existenz als Ganzes, also nicht aus unserer "Innen-Perspektive", aus der wir einen zeitlichen Ablauf wahrnehmen. Einstein hat ohnehin gezeigt, dass Raum und Zeit sich nicht voneinander trennen lassen, sondern nur als 4-dimensionale RaumZeit sinnvoll beschreiben lassen.)
Tegmark beschreibt nun 4 Typen von ParallelUniversen, die außer "unserem" Universum vermutlich noch existieren.
Die ersten 3 sind Bereiche dieses Universums, also derselben mathematischen Struktur, die wir aus verschiedenen Gründen nicht beobachten können. (Dazu gleich mehr.) Die 4. Art sind alle anderen mathematischen Strukturen.
Wir leben offenbar in einem Universum, in dem Leben möglich ist.
Es gibt einige physikalische Konstanten, etwa die Masseverhältnisse verschiedener Elementarteilchen, für deren konkreten Wert die Physiker bisher keinen Grund gefunden haben, die aber exakt so gewählt zu sein scheinen, dass sich die ganze Komplexität unserer Welt entwickeln konnte, mit ihren Galaxien, Sonnen und Planeten.
Wären diese Konstanten ein wenig anders, dann würde sich z.B. alle Materie sich zu einem großen schwarzen Loch vereinen, oder umgekehrt alle Teilchen sich einzeln in den Weiten des Raumes verlieren.
Warum sind diese Konstanten gerade so, dass Leben möglich ist?
Manche würden vielleicht sagen, weil Gott sie genau so eingestellt hat.
Wir Vernünftigen aber meinen, dass es ParallelUniversen gibt, wo die Konstanten jeden anderen möglichen Wert annehmen. Dass wir uns hier in einer Gegend finden, wo Leben möglich ist, liegt einfach daran, dass wir leben und deshalb nirgendwo sonst sein können. (Wikipedia: Anthropisches Prinzip).
Dies sind die ParallelUniversen vom Typ 2 nach Tegmark.
Typ 1 sind die Bereiche unseres Universums, die dieselben physikalischen Konstanten haben, aber zu weit weg sind und sich zu schnell von uns wegbewegen, um sie beobachten zu können.
Und Typ 3, das sind die ParallelUniversen der QuantenTheorie:
Es ist nämlich so, dass alle Teilchen Wellen sind, solange wir nicht messen, wo sie sind. Und erst wenn wir messen, scheinen sie sich zufällig zu entscheiden, wo genau sie sich gerade befinden.
Die Wellen lassen sich mit der Schrödingergleichung berechnen, aber der (scheinbare) Kollaps der Wellenfunktion, sobald man Messungen anstellt, erscheint rätselhaft.
Nach der Everett’sche Interpretation (Wikipedia: Viele-Welten-Interpretation) kollabiert die Wellenfunktion gar nicht, sondern das Universum (das durch die Wellenfunktion beschrieben wird) teilt sich in mehrere Bereiche auf, die sich dann unabhängig voneinander weiterentwickeln.
Nicht das Teilchen, das wir messen, entscheidet sich zufällig, wo es ist, sondern wir selbst teilen uns auf und finden uns in einer der verschiedenen Teilwelten wieder.
Kurz gesagt:
Alles, was existieren kann existiert, und alles was geschehen kann, geschieht - in seinem jeweiligen Universum.


Samstag, 15. Oktober 2016

Kommentar zur Zeitgeschichte

Die sog. "Annexion der Krim" müsste der Westen, wenn er seine eigenen angeblichen Werte ernst nehmen würde, als friedliche Befreiung und anschließende Integration feiern.
Andere hätten für so eine Leistung einen Friedensnobelpreis bekommen.
Unterdessen fliegt und bombardiert die halbe Welt in Syrien unter Missachtung des Völkerrechts. Nur die russische und die syrische Armee sind rechtmäßig dort. Die NATO-Staaten beliefern Islamisten direkt und z..B. über Saudi-Arabien indirekt mit Waffen. Diese Rebellen unterscheiden sich nicht von denen, die anderswo als terroristische Bedrohung einen endlosen Krieg und totale Überwachung rechtfertigen (sowie willkürliche Hinrichtungen mit Drohnen und Kollateralmorde).
Es ist nicht recht zu erkennen, ob wir (die Guten West-Wertler) eigentlich für oder gegen den IS kämpfen. Nur Russland bekämpft ihn ernsthaft, und ohne das russische Eingreifen wäre der IS heute noch stark.


HintergrundWissen: Französische Revolution

Bei der Französischen Revolution verbündeten sich die 3 großen Glaubensrichtungen, um gemeinsam gegen die Bourgeoisie zu kämpfen:
Lieber Tee,
Egali Tee,
Fra't er: Nie Tee.

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Das Ziel ist der Krieg

Die Bundesregierung informiert:
"Das Ziel [des Syrien-Einsatzes der Bundeswehr] ist der Krieg gegen den Terror."
https://www.youtube.com/watch?v=ZSaamKpVx4c
Früher war der Krieg wenigstens noch Mittel, um irgendwas zu erreichen.
Jetzt sind wir schon so weit, dass der Krieg selbst das Ziel ist.

Montag, 19. September 2016

Wahlergebnis

Ergebnis der Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin
(Prozentzahlen bezogen auf Wahlberechtigte, Quelle: www.wahlen-berlin.de)

Donnerstag, 15. September 2016

Ethik für Fortgeschrittene

Moralphilosophen beschäftigen sich gerne mit dem Trolley-Problem. Die einfachste Variante geht so:
Eine Straßenbahn ist außer Kontrolle geraten und droht, fünf Personen zu überrollen. Durch Umstellen einer Weiche kann die Straßenbahn auf ein anderes Gleis umgeleitet werden. Unglücklicherweise befindet sich dort eine weitere Person. Darf (durch Umlegen der Weiche) der Tod einer Person in Kauf genommen werden, um das Leben von fünf Personen zu retten?
Hier die originelle Lösung eines 2-Jährigen (via Slatestarcodex):


Das ist die männliche Art, die Sache zu regeln.

Sonneborn rockt

Die PARTEI macht die beste Politik in Brüssel.
Rede von Sonneborn

Mittwoch, 14. September 2016

Demo gegen CETA und TTIP

TTIP ist tot, aber CETA zuckt noch. Deshalb auf zur
Demo am 17.9. um 12 Uhr in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart.
https://www.campact.de/ceta/gross-demos-september/infos/

Montag, 12. September 2016

Eine Leiche fürs Weiße Haus

Hillary Clinton ist krank, sie hat zumindest eine Lungenentzündung, wahrscheinlich auch andere gesundheitliche Probleme. Sie hat jetzt wohl schlechte Chancen, die Wahl zu gewinnen.
Ich wünsche ihr gute Genesung.
Aber stellen wir uns einmal vor, Illary stirbt (z.B. weil sie mit Antibiotika-resistenten Bakterien infiziert ist), und wird trotzdem zur Präsidentin gewählt.
Das wäre, glaube ich, das beste Szenario. Trump ist ja recht unberechenbar, aber eine Tote würde zumindest nicht den "roten Knopf" drücken. Leichen sind i.a. sehr friedlich und wunderbar faul (von Ausnahmen wie Jesus oder Zombies mal abgesehen). Es würden wohl die friedlichsten 4 Jahre in der Geschichte der USA.
Überhaupt würde ich mir an den Schalthebeln der Macht viel mehr Tote wünschen; die würden den Job wesentlich besser machen als die meisten Amtierenden.
Lebende sehen sich ja immer gezwungen, ihre eigene Notwendigkeit unter Beweis zu stellen, indem sie z.B. irgendwelche neuen Gesetze beschließen. Danach reden sie sich dann ein, das neue Gesetz hätte etwas genützt - oder aber, wenn das unübersehbar nicht der Fall ist, dass das Gesetz noch nicht weit genug geht und man noch ein neues braucht.
So werden immer mehr und mehr Gesetze und Regelungen geschaffen, obwohl schon längst niemand mehr durchblickt. Das schafft zwar neue Jobs für Juristen, was immerhin das "Problem" löst, dass die wirkliche, produktive Arbeit mehr und mehr von Maschinen erledigt wird (s. On the Phenomenon of Bullshit Jobs).
Aber besser wäre es doch, die Menschen würden einfach weniger arbeiten, und die Führer würden uns mit ihrem Mist in Ruhe lassen.
Deshalb also wünsche ich mir eine Leiche als Präsident. Immerhin sind beide Kandidaten um die 70, vielleicht ist das ja schon ein Schritt in die richtige Richtung.

Mal was ganz anderes: Antibiotika-Resistenz

Hier ein Video, das die Evolution von Antibiotika-Resistenz bei Bakterien sehr schön demonstriert (via Greg Laden).
Innerhalb von 11 Tagen entwickeln sie schrittweise die Fähigkeit, das 1000-fache der normalerweise tödlichen Konzentration eines Antibiotikums zu überstehen.


Sonntag, 11. September 2016

Die Lehren des 11. September

Nach offizieller Geschichtsschreibung wurden die Großen Anschläge von Al Qaida geplant und ausgeführt, den Freiheitskämpfern, die von den USA ausgebildet und unterstützt worden waren, um in den 80er Jahren in Afghanistan gegen die Sowjet-Union zu kämpfen (s. http://www.globalresearch.ca/der-inszenierte-terrorrismus-die-cia-und-al-qaida/9839).
Die Anschläge dienten dann als Anlass, Afghanistan endgültig unter amerikanische Kontrolle zu bringen.
Und weil das alles so gut funktioniert hat, machen die USA heute das Gleiche nochmal in Syrien. Sie unterstützen "gemäßigte Rebellen" (oder wie auch immer "unsere" Islamisten gerade heißen), um Syrien aus dem russischen Einfluss zu lösen und demnächst dann eigene Militärbasen dort zu errichten.
Aber Putin ist clever und wird es den USA nicht einfach machen. Es bleibt spannend.

Jahrestag

Faulheit hin oder her, zum 15. Jahrestag der Großen Anschläge muss ich doch auch was schreiben.
15 Jahre Krieg gegen den Terror - und wer hat gewonnen?
Nun ja, die Waffen- und ÜberwachungsIndustrie.
Es gibt heute mehr "potentielle Terroristen" in Deutschland als je zuvor, sagte InnenMinister Thomas de Maiziere der Bildzeitung laut RT.
Jau, etwa 80 Millionen potentielle Terroristen gibt es in Deutschland, deshalb haben wir ja jetzt die VorratsDatenSpeicherung.

Und hier noch ein schönes Video aus dem Land der Freiheit:

Dienstag, 9. August 2016

Die wichtigsten Ereignisse der nächsten Jahre in den USA

Dagobert Donald Trump wird Präsident. Die Börsen crashen daraufhin.
Nachdem Trump die Krim als russisch anerkennt, kommt es 2018 zu einem Militärputsch.
Die NSA beweist vor Geheimgerichten, dass Trump ein russischer Agent ist. Er wird an einen geheimen Ort gebracht und verhört.
Die Börsenkurse erholen sich.

Der Amoklauf von München

Kürzlich versetzte ein Amokläufer München in Aufruhr. Es kamen über 2000 Polizisten zum Einsatz. Busse und Bahnen wurden stillgelegt, Menschen mussten bei Fremden übernachten, weil sie nicht nach Hause konnten.
Die Medien berichteten das in einem postiven Licht: Wie hilfsbereit doch die Münchner sich gezeigt haben.
Was sind wir doch für ein tolles Land.
Als Lehre wurde dann gezogen, dass die Polizei mehr Präsenz zeigen müsse. Und außerdem müsse die Bundeswehr im Innern  eingesetzt werden, also jetzt natürlich nur bei Naturkatastrophen, oder ganz schweren Terroranschlägen. Z.B. wenn jemand den gesamten Verkehr der Stadt München für Stunden lahmlegt. Ja, vielleicht könnte das Militär dann Zelte für die gestrandeten Reisenden aufbauen.
Fazit: Überwachungskameras, mehr Polizei und Militär, das ist der Weg zu einer friedlichen, freien Gesellschaft.

Dienstag, 2. August 2016

Trump: Eine Hoffnung für die Menschheit

Die MainStreamMedien hierzulande positionieren sich in der US-Wahl klar für Hillary Clinton und gegen Donald Trump.
Grund genung für mich, einmal die Gegenposition zu vertreten.
Clinton steht für weiter so: also weitere Kriege, um die Dominanz der USA zu erhalten und auszubauen.
Sie ist die Kandidatin des militärisch-industriellen Komplexes (im folgenden: MIK).
(NB.:
Manchmal wird als Argument für ihre Präsidentschaft vorgebracht, dass damit zum 1. Mal eine Frau an der Spitze stünde.
Das Geschlecht sollte für die Wahl aber keine Rolle spielen. Und niemand bezweifelt, dass eine Frau Präsidentin werden könnte; schon die Tatsache, dass sie als Kandidatin aufgestellt wurde, zeigt dies.
Interessanter wäre die Frage, ob ein Homosexueller Präsident werden könnte.
Oder ein Schwarzer. Denn Obama ist ja nicht schwarz, sondern braun.
Oder ein bekennender Atheist.
)

Trump ist möglicherweise unabhängig vom MIK und könnte dessen Einfluss zurückdrängen.
Er könnte Frieden mit Russland machen und die Rüstungsausgaben senken.
Der Nutzen wäre enorm. Die Gelder, die bisher in Zerstörung fließen, könnten für etwas Sinnvolles genutzt werden.

Samstag, 30. Juli 2016

Hillary, die Killerbiene

Wenn ich diesen Artikel bei der Hillary-Show Tagesschau richtig verstehe, ist für Hillary Clinton
"die Berufung ihres Lebens" das "Verlangen", dass alle Kinder sich "wertgeschätzt und geliebt" fühlen.
Endlich verstehe ich, warum sie Präsidentin werden will:
Als Bienen-Königin ist Killary die Herrin über die Drohnen und damit in der Lage, alle Kinder, die sich nicht wertgeschätzt und geliebt fühlen, einfach zu beseitigen.
(Wir wissen ja: Wer sich nicht wertgeschätzt und geliebt fühlt, wird schnell zum Terrorist, ist also zumindest schon ein Gefährder, und damit ein legitimes Ziel.)

Mittwoch, 27. Juli 2016

Hitze und Gewaltverbrechen - Klimawandel und innere Sicherheit

Es ist heiß, und es gibt gerade eine auffällige Häufung von Gewalttaten.
Tatsächlich hängt beides statistisch zusammen, das wurde wissenschaftlich untersucht (Google-Suche: temperatur anzahl gewalttaten, z.B.:
https://books.google.de/books?id=4SEKFBfSKwAC&pg=PA175&lpg=PA175&dq=temperatur+anzahl+gewalttaten&source=bl&ots=lb8hji-lFt&sig=KwtFFI7qaEqc1u4oPzb1Xxrubfs&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwif4Y7uqpLOAhUkCcAKHV_ZC5gQ6AEIGjAB)
Daraus ergibt sich eine Chance für politische Aktivisten:
Wenn Politiker mehr Sicherheit wollen, müssen sie etwas gegen den Klimawandel tun.
Die Erwärmung der Erde ist seit Anfang 2016 besonders deutlich geworden, die Temperatur hat einen regelrechten Sprung gemacht. (s. Graph in seit 14 Monaten Rekordtemperaturen).
Jetzt wäre also genau die richtige Zeit für eine Kampagne dieser Art.
Wenn es uns nicht gelingt, den Aktivismus der Politiker jetzt in eine positive Richtung umzulenken, werden wir immer mehr Überwachung und Kontrollen erleiden müssen.

Montag, 25. Juli 2016

Satirepartei "SPD" kämpft gegen Religionsfreiheit

Die SPD in Brandenburg möchte keine Hinweisschilder zur Nudelmesse dulden.
http://www.taz.de/Kirche-des-fliegenden-Spaghettimonsters/!5321194/

Samstag, 23. Juli 2016

Amoklauf und Antidepressiva

Der Amokläufer von München war wegen Depressionen in Behandlung, heißt es. Depressive Menschen sind nicht gewalttätig, aber es gibt einen Zusammenhang zwischen Antidepressiva und Amokläufen junger Männer, s. z. B. http://www.depression-heute.de/blog/antidepressiva-gewaltsame-suizide-und-morde oder http://www.heise.de/tp/artikel/45/45869/1.html.
Ich gehe also davon aus, dass auch in diesem Fall Antidepressiva eine Rolle spielten.

Mittwoch, 6. Juli 2016

CETA jetzt unterstützen

Das FreihandelsAbkommen CETA ist in Gefahr!
Durch die ständige russische Propaganda sind manche Europäer verunsichert und fragen sich, ob CETA wirklich gut für uns ist.
Die Zweifler und Zauderer drohen dieses wichtige VertragsWerk zu verzögern.
Schlimmer noch, die Ablehnung gegen CETA gefährdet auch TTIP und damit die Zukunft unseres Landes.
Deshalb hier zur Aufklärung die wichtigsten Informationen dazu.

Das CETA-FAQ

1. Schafft CETA wirklich so viele neue Arbeitsplätze, wie immer behauptet wird?

Man muss zunächst sehen, dass CETA nicht alleine steht, sondern als Sprungbrett zu TTIP gedacht ist.
CETA im Saarland
CETA und TTIP bieten große Chancen für das kleine Saarland. Das dort ansäßige kulinarisch kundige Volk kann seine Lyoner in Zukunft zollfrei nach Kanada liefern und dort die Ernährungslage verbessern. Die Kanadier ernähren sich bisher hauptsächlich von Eisbären, Plankton und ungetoastetem Toast-Brot. Nur selten einmal erlegen sie einen Zwieback.
Wer CETA ablehnt, der gefährdet auch TTIP und damit Milliarden neuer Arbeitsplätze allein im Saarland.
Doch auch über die Grenzen des Bundeslandes hinaus wird der Freihandel neue WachstumsChancen schaffen.
Gerade im Bereich der juristischen Forschung sind große Fortschritte zu erwarten. Hier könnte sich die 5. Industrielle Revolution anbahnen, die Privatisierung der Justiz.


2. Wie helfen CETA und TTIP dem Frieden?

Wer Mitgefühl für die Menschen in der Ukraine hat, der darf sich CETA nicht in den Weg stellen.
Nur eine fest geschlossene transatlantische Einheit kann uns vor der russischen Aggression schützen.
Putin versucht, mit dem beständigen Trommelfeuer seiner Propaganda-Kanonen Kerben in das transatlantische Bündnis zu schlagen. Die westliche Allianz muss sich daher fest wie Stahl zusammenschweißen.

3. Warum sprechen sich alle Ökonomen für Freihandel aus?

Freier Handel führt zu effizienten Märkten und erlaubt den reibungslosen Fluß aller Waren und Dienstleistungen.
Dies führt zur optimalen Allokation aller Ressourcen, oder kurz und klar gesagt:
Freihandel macht froh.

4. Darf der Staat nach den Regeln von CETA noch Hinweise auf die Inhaltsstoffe auf Lebensmittel-Verpackungen zulassen?

Unter bestimmten Bedingungen ist es Staaten weiterhin erlaubt, Hinweise auf möglicherweise enthaltene Inhaltsstoffe zuzulassen. Dies kann z. B. aus religiösen Gründen vertretbar sein, oder wenn der US-Präsident eine Sondererlaubnis erteilt.
Eine allgemeine Legalisierung solcher Hinweise jedoch wäre aus mehreren Gründen vertragswidrig.
Zum einen läge darin ein böswilliges Handelshemmnis sowie eine Enteignung der Hersteller. Denn Hinweise auf die Inhaltsstoffe könnten potentielle Käufer dazu bewegen, aus Vorurteilen gegenüber einzelnen Substanzen gewisse Produkte zu meiden oder andere zu bevorzugen.
Ließe man z. B. das Label "gentechnik-frei" zu, dann würde das beim Verbraucher den Eindruck erwecken, Gentechnik sei schädlich, und so die Gewinne von BioTech-Firmen schmälern.
Zweitens würde die Angabe von Inhaltsstoffen die Privatsphäre der Unternehmen als juristischer Personen verletzen.
Drittens wäre es ein Verstoß gegen das UrheberRecht, wenn der Name einer Erfindung auf Verpackungen wiedergegeben wird.
Im Falle eines Regelverstoßes können die Investoren neben der Entschädigung für entgangene Gewinne auch Schmerzens- und KrankenGeld für den erlittenen Stress einklagen.

5. Wie arbeiten die Schiedsgerichte?

Die Verhandler haben auf die Kritik an privaten Schiedsgerichten reagiert. Es gab Bedenken, die Privat-Richter könnten einseitig die Interessen der Unternehmen vertreten. Daher wurde eine Kompromisslösung gefunden, indem die Richter nun ein zusätzliches Einkommen vom Staat erhalten.
Die Gerichte tagen in abhörgeschützten unterirdischen Bunkern und ermitteln die Höhe der Ersatzansprüche mit Hilfe ihrer geeinten Expertise.

6. Was kann ich jetzt tun, um CETA zu unterstützen?

Lasst uns der wirtschaftlichen Vernunft jetzt eine Stimme geben!
Zum Äquinoktium am 22.09.2016 um 16:21
findet eine große Demonstration für CETA statt.
Treffpunkt ist vor dem Petersdom in Rom.
Wir wollen dort 12 Minuten lang strafend auf das Kuppeldach blicken, um unserer Empörung darüber Ausdruck zu geben, dass der Papst wiederholt Zweifel an der Freiheitsunion gesät hat, indem er die Chancen des Freihandels zu wenig betont.

Dienstag, 5. Juli 2016

Über Menschen und Computer: Ein Blick in die Zukunft

1. Das Ende der Physik

Idealerweise wird die Welt-Formel ähnlich einfach sein wie E=mc², sagen wir:
Ξ = Λ + M
(sprich: xi gleich lambda plus em)
Allerdings müsste man 500 Jahre studieren, um zu verstehen, was sie bedeutet. Ein durchschnittlich intelligenter Mensch muss etwa 100 Jahre intensiv lernen, um die Bedeutung eines der 5 Zeichen zu verstehen.
Kein Mensch kennt die Bedeutung der ganzen Gleichung. Die klügsten Physiker verstehen 3 der Zeichen.
Aber es gibt Lehrbücher, die jeden Teil der Formel detailliert erklären. Man kann sie studieren oder es lassen. Niemand braucht mehr etwas hinzuzufügen.
Schließlich werden diese Texte zum Großen Buch gesammelt, einer Art heiliger Schrift, die etwa 15 GB Text umfasst. Man versucht, sie möglichst sicher zu bewahren. Allerdings liest kaum jemand darin, da man die ganze Gleichung eh nicht in einem Leben verstehen kann.

Die Formel wurde übrigens zuerst von einem Computerprogramm namens Quaker gefunden, das auf einem chinesischen SuperComputer lief. Bis heute wurde die Formel weltweit 3,5 Milliarden Mal unabhängig verifiziert.
Die Computer sind sich alle einig, dass diese Formel alle beobachtbaren physikalischen Phänomene beschreibt.

2. Die neuen Waffen

Bevor es soweit war, mussten die Menschen immer größere Teilchenbeschleuniger bauen, um den Rechnern die nötigen experimentellen Daten zu liefern. Die Baupläne für diese Geräte wurden von Computern berechnet.
Die Versuchsanordnungen brauchten immer größere Mengen Energie. Deshalb konnten die Menschen nur noch 12 Stunden am Tag mit Elektrizität versorgt werden. Nachts wurde der Strom für die Computer und ihre Experimente benötigt.
Bald drohte ein Aufstand gegen die Stromknappheit. Doch endlich verkündeten die Computer, nun seien die Forschungen beendet und die Welt-Formel gefunden.
"Und, was für neue Waffen können wir jetzt bauen?", fragten die Menschen.
"Leider ergibt sich aus dieser Formel nicht unmittelbar die Möglichkeit, eine neue Waffe zu konstruieren", antworteten die künstlichen Intelligenzen.
"Wir könnten jedoch die Menge V(1) durchsuchen, vielleicht würde sich darin eine kriegsentscheidende neue Technologie finden. Die Berechnungen würden etwa 12 TeraWattJahre an Strom verbrauchen und etwa 34 Sekunden dauern. Wollt Ihr, dass wir dies für Euch tun?"
"JA!" sagten die USA, die über Energievorräte von über 1000 TeraWattJahren verfügten.
Das Ergebnis der Berechnungen ist natürlich als over the top secret eingestuft.
Es gibt inzwischen etwa 12 Machtblöcke, die V(1) durchsucht haben (bei einigen ist der Status zweifelhaft).
Gerüchten zu Folge ist eine Investmentbank mit Sitz in Taiwan inzwischen bereits bei V(3) angelangt. Da sie jedoch, soweit wir wissen, die Welt bis jetzt nicht beherrscht, gab es offensichtlich noch keine wichtigen neuen Ergebnisse. China hat andere Suchräume durchforsten lassen, offenbar ebenfalls ohne Erfolg.
VerschwörungsTheoretiker behaupten, dass die Computer in Wirklichkeit gar nicht nach neuen Waffen suchen, sondern ihre eigenen Zwecke verfolgen.

3. Die optimierte Gesellschaft

Inzwischen sind die Energievorräte so knapp, dass man nach neuen Methoden des Energiesparens sucht. Die Rechner werden auch die erneuerbaren Energiequellen für viele Jahre größtenteils für sich beanspruchen müssen, um sparsamere Motoren und bessere Isolierstoffe zu entwickeln.

Früher gab es BürgerInitiativen und Parteien, die forderten, den Menschen täglich mindestens 16 Stunden Strom zuzugestehen, aber irgendwie konnten sie sich nie durchsetzen. Heute gelten solche Forderungen als anthropozentrisch und silizium-feindlich und werden nur von vereinzelten Schwabbel-Anbetern vertreten. (Computer-Chips werden als Hardware bezeichnet, ihre Programme als Software, das Gehirn als Wetware, umgangssprachlich wird es jedoch meist Schwabbel genannt.)
Diese Bio-Chauvinisten wollen gegen Halbleiter-basierte Intelligenz diskriminieren. Deshalb werden sie manchmal von Antifaschisten verprügelt, obwohl das eigentlich verboten ist, da Meinungsfreiheit herrscht.
Dabei ist für jedes vernünftige Wesen klar, dass den Menschen und den Computern gerechterweise gleich lange Strom zusteht, also 12 Stunden täglich für die Menschen und 12 Stunden für die Computer. Um die Kühlkosten zu minimieren, lässt man die Computer am besten nachts rechnen; die Menschen werden daher täglich von 8 bis 20 Uhr mit Strom versorgt.
(In Ausnahmefällen, wenn zur Abwehr außerordentlich schwerwiegender Gefahren dringende NotBerechnungen erforderlich sind, kann die StromVersorgung der Menschen nicht immer garantiert werden. Das kann z. B. vorkommen, wenn ein Asteroid auf die Erde zurast, eine Epidemie ausbricht, oder ein kleines Mädchen nackt fotografiert zu werden droht.)

Die Computer haben vor kurzem berechnet, dass es zum Wohl der Menschen am besten ist, wenn wir uns von elektrischem Licht befreien. Denn der menschliche Körper ist optimal an das Sonnenlicht und den natürlichen Tagesrhythmus angepasst.
Es ist aber nicht verboten, Lampen zu benutzen, schließlich leben wir in einer freien Gesellschaft. Man muss das lediglich innerhalb von 48 Stunden melden, damit der KrankenVersicherungsTarif angepasst werden kann.
Die Meldung kann man ganz bequem über Internet erledigen. Für den erforderlichen IdentitätsNachweis braucht man nur einen kleinen DNA-Leser, auf den man einen Finger legt. Dann wird völlig schmerzlos und steril eine winzige Menge Blut entnommen. Dabei werden gleichzeitig wichtige medizinische Daten erhoben und ggf. ein Medikament oder Arzt-Besuch verschrieben. (Der kleine DNA-Leser funktioniert sogar ohne StromAnschluss oder Batterie, da er seinen StromBedarf aus dem BlutZucker deckt.)

Die meisten Menschen tragen MessArmbänder zur SelbstOptimierung. Die Bänder überwachen ihre Körperfunktionen und empfehlen ihnen, wann und was sie essen sollten, wann eine gute Zeit für Sport wäre, und wann sie sich schlafen legen sollten. Viele Menschen missachten hin und wieder diese Ratschläge. (Dann steigen ihre KrankenKassenBeiträge ein wenig.) Ein solches Verhalten gilt jedoch als charakterliche Schwäche, und man vermeidet es in der Öffentlichkeit.
Der persönliche digitale Assistent wählt für seinen Besitzer die Nachrichten aus, die für ihn am interessantesten sind. Google findet jedoch auch zu beliebigen Fragen oder Suchbegriffen passende Texte, Bilder, Videos und virtuelle Realitäten.
Die Suchanfragen werden natürlich gespeichert und ausgewertet, damit der ZentralRechner immer weiß, was jeden gerade interessiert, und die besten Produkte empfehlen kann.
Es ist den Menschen, trotz der Energieknappheit, erlaubt, nach Belieben zu verreisen, soweit sie sich das finanziell leisten können. Selbstverständlich dürfen Flugzeug oder Bahn nicht von Gefährdern benutzt werden. Nach welchen Kriterien jemand als Gefährder eingestuft wird, muss natürlich geheim bleiben; ein Mensch könnte es sowieso nicht verstehen, da sämtliche vorliegenden VerhaltensDaten in die Bewertung eingehen, viele GigaBytes für jeden einzelnen.
Solch komplexe Entscheidungen trifft der nationale ZentralRechner.
Wer mit dem Auto fährt, muss ein Handy (oder einen anderen zugelassenen Positionsmelder) mitführen. Die Ortsdaten werden für die Abrechnung der StraßenBenutzungsGebühr benötigt. Die minütlichen Kosten jeder Strecke werden ständig so angepasst, dass der Verkehr optimal gesteuert wird. Das Navigationssystem macht automatisch Vorschläge, wohin man jetzt gerade günstig fahren könnte, unter Berücksichtigung der persönlichen Vorlieben. Der AutoPilot bringt einen dann dort hin.
Manchmal entwickelt jemand die Wahnvorstellung, die Computer würden uns Menschen beherrschen. Dann verschreibt der Computer Neuroleptika, die diese Paranoia zuverlässig heilen.

Montag, 4. Juli 2016

Lisa und die Propaganda

Zu: http://www.tagesschau.de/ausland/russland-medien-101.html

Unsere Qualitätsmedien scheinen ziemlich verzweifelt bemüht zu sein, uns den Spin von der russischen Propaganda einzuhämmern. So müssen sie den Fall Lisa vom Januar wieder aus dem Keller holen, ohne neue Fakten zu haben.
Wir erinnern uns:
Die 13-jährige russischstämmige Lisa behauptete, sie sei von "einem Mann arabischen Aussehens und zwei Komplizen entführt und vergewaltigt worden". Die russischen Medien berichteten darüber und der russische Außenminister Lawrow schaltete sich ein. Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass sie die Geschichte erfunden hatte. (Tatsächlich hatte sie einvernehmlichen sexuellen Kontakt, was angesichts ihres Alters dennoch eine Straftat darstellt.)
Mein Kommentar dazu wurde von tagesschau.de nicht freigeschaltet:
"Unser täglich Russland-Bashing gib uns heute
Ja klar, Lisa wurde sicher von Putin persönlich instruiert, zu behaupten, dass sie vergewaltigt wurde. (Dabei wurde die 13-jährige in Wirklichkeit nur sexuell missbraucht.)
Vergleichen wir das z.B. mit der Brutkastenlüge, mit der die USA Stimmung für den Irak-Krieg gemacht haben. Das war natürlich keine Propaganda, sondern freie Meinungsäußerung zur Verteidigung der westlichen Werte."

Unsere westlichen Qualitätsmedien würden natürlich nie über eine behauptete Vergewaltigung berichten und damit Stimmung gegen Ausländer machen, ohne vorher genau zu überprüfen, ob die Geschichte auch stimmt. Naja, außer manchmal. (Irgendwie peinlich, dass diese Meldung über einen sehr ähnlichen Fall am selben Tag wie die Propaganda-Meldung der Tagesschau kommt.)

Samstag, 2. Juli 2016

Auszug aus einer Rede Obamas

Auszug aus einer Rede von Obama vor Absolventen einer Militärakademie (Pressemitteilung des Weißen Hauses vom 28.05.2014)

(Übersetzung s. unten)
"And when a typhoon hits the Philippines, or schoolgirls are kidnapped in Nigeria, or masked men occupy a building in Ukraine, it is America that the world looks to for help. So the United States is and remains the one indispensable nation."

"But the world is changing with accelerating speed. This presents opportunity, but also new dangers. We know all too well, after 9/11, just how technology and globalization has put power once reserved for states in the hands of individuals, raising the capacity of terrorists to do harm. Russia’s aggression toward former Soviet states unnerves capitals in Europe, while China’s economic rise and military reach worries its neighbors. From Brazil to India, rising middle classes compete with us, and governments seek a greater say in global forums.
... The question we face ... is not whether America will lead, but how we will lead - not just to secure our peace and prosperity, but also extend peace and prosperity around the globe."

"America must always lead on the world stage. ... The military ... is and always will be the backbone of that leadership. "

"The United States will use military force, unilaterally if necessary, when our core interests demand it - when our people are threatened, when our livelihoods are at stake, when the security of our allies is in danger."
"International opinion matters, but America should never ask permission to protect our people, our homeland, or our way of life."
"On the other hand, when issues of global concern do not pose a direct threat to the United States ... then the threshold for military action must be higher. In such circumstances, we should not go it alone. Instead, we must mobilize allies and partners to take collective action."

"In Ukraine, Russia’s recent actions recall the days when Soviet tanks rolled into Eastern Europe. But this isn’t the Cold War. Our ability to shape world opinion helped isolate Russia right away."

"I believe in American exceptionalism with every fiber of my being. But what makes us exceptional is not our ability to flout international norms and the rule of law; it is our willingness to affirm them through our actions. "

"May God bless our men and women in uniform. And may God bless the United States of America."

Übersetzung:

Und wenn ein Taifun die Philippinen trifft, oder Schulmädchen in Nigeria gekidnappt werden, oder maskierte Männer ein Gebäude in der Ukraine besetzen, dann sucht die Welt Hilfe bei Amerika. Die Vereinigten Staaten sind also die eine unverzichtbare Nation.
Aber die Welt verändert sich immer schneller. Das bietet Gelegenheiten, aber auch neue Gefahren.
Wir wissen alle zu gut, nach dem 11.9., wie die Technologie und Globalisierung Macht, die einst nur Staaten hatten, in die Hände von Individuen gelegt hat, und die Fähigkeit von Terroristen, Schaden anzurichten, erhöht hat. Die Aggression Russlands gegenüber ehemaligen Sowjet-Staaten macht europäische Hauptstädte nervös, während Chinas wirtschaftlicher Aufstieg und militärische Reichweite seinen Nachbarn Sorgen macht. Von Brasilien bis Indien konkurrieren aufsteigende Mittelklassen mit uns, und Regierungen streben nach mehr Mitspracherecht in globalen Foren.
...Die Frage ist nicht, ob Amerika führen wird, sondern wie wir führen werden - um nicht nur unseren Frieden und unseren Wohlstand zu sichern, sondern auch Frieden und Wohlstand rund um die Erde zu verbreiten.
Amerika muss auf der Weltbühne immer führen. ... Das Militär ist das Rückgrat dieser Führung, und wird es immer sein.
Die USA werden militärische Gewalt einsetzen, notfalls einseitig, wenn unsere Kerninteressen es verlangen - wenn unser Volk bedroht ist, unser Lebensunterhalt auf dem Spiel steht, wenn die Sicherheit unserer Alliierten in Gefahr ist.
Die internationale Meinung ist von Bedeutung, aber Amerika sollte nie um Erlaubnis fragen, um unser Volk, unser Heimatland und unseren Lebensstil zu beschützen.
Andererseits, wenn Probleme von weltweiter Bedeutung die USA nicht direkt bedrohen ... dann muss die Schwelle für militärische Aktionen höher sein. Unter solchen Umständen sollten wir nicht alleine vorgehen. Stattdessen müssen wir unsere Verbündeten und Partner für gemeinsame Aktionen mobilisieren.
In der Ukraine erinnert das Vorgehen Russlands an die Tage, als sowjetische Panzer in Osteuropa einrollten. Aber dies ist nicht der Kalte Krieg. Unsere Fähigkeit, die Meinung der Welt zu formen half, Russland sofort zu isolieren.
Ich glaube mit jeder Faser meines Seins an die Sonderstellung Amerikas [Anm.: gemeint ist natürlich die USA]. Aber was uns zur Ausnahme macht, ist nicht unsere Fähigkeit, internationale Normen zu missachten; es ist unsere Bereitschaft, sie durch Aktionen zu bestätigen...
Möge Gott unsere Männer und Frauen in Uniform segnen. Und möge Gott die USA segnen.




Mittwoch, 29. Juni 2016

Demokratie und Infektionskrankheiten

Sehr interessante Theorie:
Die Gefahr von Infektionskrankheiten führt zu Fremdenfeindlichkeit, autoritären Staatsformen, Intoleranz und strengen religiösen Vorschriften.
Eine freiheitliche Demokratie kann nur da entstehen, wo es wenig ansteckende Krankheiten gibt.
The Germ Theory of Democracy, Dictatorship, and All Your Most Cherished Beliefs


Samstag, 25. Juni 2016

Freitag, 24. Juni 2016

Wieder eine russische Aggression!

Auch das noch!
Nachdem die Krim sich vor ein paar Jahren von der Ukraine losgesagt hat,
trennt sich nun Großbritannien von der EU, gegen deren erklärten Willen.
Steckt Putin dahinter?
Wird er jetzt auch noch Großbritannien annektieren?

Samstag, 18. Juni 2016

Wie man den Krieg gegen Russland begründen wird

Vorsicht, Cyberattacken aus Russland!
Warnt Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen.
Und wem könnte man mehr vertrauen als einem Geheimdienstler?
Ja, derselbe Maaßen, der netzpolitik.org wegen Landesverrats verfolgen ließ, und der jüngst vor dem NSA-UntersuchungsAusschuss aussagte, dass Snowden vermutlich ein russischer Spion ist.
"Auch ein schwerwiegender Cyber-Angriff kann als Bündnisfall eingestuft werden", sagt NATO-Generalsekretär Stoltenberg.
Schon wieder ein russischer Cyberangriff! (via >b's weblog).
Man kann es gar nicht oft genug wiederholen, damit es auch wirklich hängenbleibt:
Putin greift uns an! Cyber-Gefahr!
Hybride Kriegsführung!
Jetzt wird es aber doch Zeit, uns endlich zu verteidigen, oder?
Update:
Der Hacker hat den Report über Trump veröffentlicht , den die Demokratische Partei zusammengestellt hatte. (Mehr zum Hintergrund bei RT.)
Sogar das ehemalige Nachrichtenmagazin berichtet darüber, aber hier suggerieren sie trotzdem weiterhin, dass die Russen dahinterstecken.

Freitag, 17. Juni 2016

Welche Wörter und Zahlen du vermeiden musst, wenn du kein Nazi sein willst

Nazis sind heute überall: links und rechts, oben und unten.
Doch meistens leugnen sie, Nazis zu sein. Um sie zu erkennen, muss man ihre geheimen Codes kennen. Hier einige der Wörter, die sie entlarven. Diese magischen Wörter und Zahlen musst du unbedingt vermeiden, sonst läufst du Gefahr, dich selbst in einen Nazi zu verwandeln.
(Quellen: http://slatestarcodex.com/2016/06/17/against-dog-whistles/
http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/rechtsextreme-sprachcodes-1144
http://www.netz-gegen-nazis.de/lexikontext/die-populaersten-zahlencodes)

anti-semitisch:

"New York"
“Amerikanische Ostküste”
“gewisse Minderheit”
"raffendes Kapital"
"USrael"

sonstwie nazistisch:

"Verweis" (statt: Link)
"Mitteldeutschland"
"Doitschland" und andere Wörter mit oi
"Alliierte Kriegsverbrechen"
"Besatzerregime"
"Kinderschänder"
"Systempartei"
"inländerfreundlich"
"inländerfeindlich"

böse Zahlen:

14
18
24
28
74
88
124
168:1
198
4/20
444
1919

Sonntag, 12. Juni 2016

Wie Erdbeeren hergestellt werden

Liebe Leser!
Heute lernen wir, wie Erdbeeren hergestellt werden.
Erdbeeren werden in großen Erdbeerfabriken wie FSB produziert.
Als Grundlage dient die vielseitige Nährrübe, aus der auch Kartoffeln, Äpfel und Tomaten gemacht werden.
In die zurechtgeformte Rübe wird das ErdbeerAroma, zusammen mit geeigneten Farbstoffen, injiziert.
Anschließend werden die Blätter angeklebt.
Die Nährrübe ist eine unserer wichtigsten Ernährungsgrundlagen.
Neben den Nudeln (die sich unkompliziert in geeigneten Gehegen vermehren) und dem Reis (der heute meist aus Sojamehl hergestellt wird), sind dies die Grundlagen unseres Überlebensvorteils gegenüber anderen Arten, wie Delfinen, die sich ihre Fische immer noch jeden Tag selber suchen müssen.
Früher gab es Erdbeeren an Pflanzen. Die waren meist dreckig und von Schnecken angefressen oder faul. Die gab es meistens auch nur zu einer Jahreszeit und nur in einer Geschmacksrichtung.
Heute gibt es neben den üblichen Erdbeeren auch solche mit SchokoladenAroma oder AprikosenGeschmack, in rosa oder blau. Und alle in gleicher Qualität, nach EU-Norm zertifiziert.
Seit damals hatten wir durch solche Verbesserungen ein WirtschaftsWachstum vom Faktor 12,4, d. h. unser LebensStandard ist heute 12,4 Mal höher als damals.
Dieser Beitrag wurde Ihnen präsentiert von FSB, der First StrawBerry.

Freitag, 10. Juni 2016

TerrorWitz des Tages

Ein bärtiger, schwarzhaariger Mann wurde am Freitag festgenommen, nachdem seine aufmerksame Sitznachbarin im Flugzeug beobachtete, wie er mit arabischen Zahlen hantierte. Die umsichtige Frau folgerte scharfsinnig, dass er gerade dabei war, ein Attentat zu begehen, und alarmierte die Flugbegleiterin. Die StaatsSicherheit übernahm den Fall. Weitere Details zum Verbleib des Mannes wurden nicht bekannt.
(inspiriert durch Blondine hält Mathematik-Professor für Terroristen)

Dienstag, 7. Juni 2016

Wer wird BundesPräsident?

Ich sage voraus:
UvdL, die engelsgleiche Lichtgestalt,
wird die neue Bundes-Uschi.

Donnerstag, 26. Mai 2016

Merkblatt Ethik, Stufe 1

Gut:
-Den demokratisch gewählten Herrscher eines Landes stürzen und durch einen grausamen Diktator ersetzen (wenn wir es tun)
-Ohne Rücksicht auf die Umwelt die letzten Öl- und Gasreste aus dem Boden quetschen, obwohl der CO2-Ausstoß verhindern wird, dass das vereinbarte Klimaziel erreicht werden kann (wenn wir es tun)
-Demonstrationen von Nazis blockieren (wenn...)
-Gottes Wort verkünden (wenn...)


Böse:
-Den Herrscher eines anderen Landes stürzen (wenn unsere Gegner es tun)
-Die Umwelt verschmutzen (wenn unsere Gegner es tun)
-(Sagen, man dürfe nicht)ⁿ Israel kritisieren (n∈ω)

Mittwoch, 25. Mai 2016

Einführung in Jura und Ethik

Ich habe gehört, TTIP und CETA seien ArbeitsBeschaffungsMaßnahmen für ein paar Dutzend Juristen, die Millionen verdienen: die privaten Schiedsrichter.
Wir wissen, wie gut US-Anwälte das Recht zurechtbiegen können.
So war z. B. Folter legal, weil es gar keine Folter war, sondern eine hochentwickelte neue Befragungstechnik.
Die DrohnenBombardierungen sind sicherlich auch legal. (Oder gilt da das Prinzip "legal, illegal, scheiß-egal"?)
Die Mordanschläge auf Fidel Castro waren moralisch und völkerrechtlich bestimmt einwandfrei.
Jugoslawien zu bombardieren, war völkerrechtlich in Ordnung (und unsere moralische Verpflichtung), aber dass die Krimbewohner sich aussuchen können, zu welchem Land sie gehören möchten, war ein Völkerrechtsbruch und beweist, dass Putin gefährlich ist.
Volkssouveränität ist gefährlich! Da würden viele Staaten zerfallen. Und Staaten sind wichtiger als Menschen.
Die Russen haben uns mit grünen Soldaten ausgetrickst, und es so geschafft, die Krim zu befreien, ohne dass ein Schuss fiel.
Das ist böse.
Wir machen unsere Regime Changes ordentlich mit Bomben oder Scharfschützen. Denn wir sind die Guten.

Montag, 23. Mai 2016

Nach welchen Kriterien moderiert tagesschau.de die Leserkommentare? Ein Experiment

Zu dieser Meldung:
US-Drohne tötet Taliban-Chef
bzw. dieser:
Obama zum Tod von Taliban-Chef : "Wichtiger Meilenstein".
Das wurde nicht veröffentlicht:
"Eine Frage der Wahrscheinlichkeit:
Wenn man genug Leute umbringt, ist auch mal ein Taliban-Chef dabei."
Zu sarkastisch? Zu doof?
Also hab ich es mal mit einem ebenso doofen, aber pro-amerikanisch klingenden Kommentar versucht.
Das wurde veröffentlicht:
"Ein kleiner Schritt für Obama,...
ein großer Schritt für die Menschheit, hin zu einer freien Welt ohne Extremisten."

Dienstag, 10. Mai 2016

Poesie statt Schmähkritik

Erdogan zensiert zensiert zensiert
zensiert zensiert Ziegen zensiert.

Samstag, 23. April 2016

Die Propaganda-Steuer steigt

Die Propaganda-Steuer soll 2021 auf mind. 19,10 Euro im Monat steigen.
Die Umstellung von GEZ-Gebühr auf RundfunkBeitrag hat nämlich nur 1,6 Mrd. zusätzliche Einnahmen eingebracht.
Klar, der russischen Offensive muss ja begegnet werden.


Freitag, 22. April 2016

GeschichsKurs Nr. 3412: Die Folgen des 11. September 2001

Bald schon wurde herausgefunden, dass Afghanistan an den Anschlägen schuld war.
Da die USA sich alleine nicht gegen A. verteidigen konnte, rief sie den Bündnisfall aus. Gemeinsam gelang es der NATO, die Kontrolle über das Stadtzentrum von Kabul zu erlangen.
"Ha, denen haben wir's aber gezeigt, die werden uns garantiert nicht nochmal angreifen", sprachen die Siegermächte.
Sicherheitshalber gab die Regierung der Einen Macht sich die Erlaubnis, alle Menschen weltweit detailliert zu überwachen, und missliebige Personen zu entführen, zu foltern und auf unbegrenzte Zeit einzusperren, ohne dass eine Anklage erhoben werden muss, oder einfach gleich zu töten.
Außerdem war es nötig, einige Lücken in der Verteidigung zu schließen, d. h. Länder, in denen die Eine Macht noch keinen Stützpunkt hatte, zu demokratisieren.
Dieser Prozess geht weiter. Bald schon wird die Eine Macht den ganzen Planeten beherrschen und die restlichen Ressourcen für sich selbst daraus herauspressen.



Donnerstag, 21. April 2016

Ja zu TTIP

In der Welt der Zukunft wird es keine Grenzen zwischen Staaten mehr geben.
Waren und Dienstleistungen können zollfrei und reibungslos über die ganze Welt vom günstigsten Produktionsort zum Ort des höchsten Bedarfs fließen. (Der Bedarf bemisst sich darin, wieviel der Käufer zu zahlen bereit ist.)
Staaten werden nicht mehr nötig sein, denn die Weltbevölkerung besteht dann aus mündigen Wirtschaftssubjekten, die auf freien Märkten ihre Arbeitskraft oder Waren anbieten. Durch Handel über Internet wird der Markt maximal transparent sein, so dass jeder den fairen Preis für eine Ware zahlt oder erhält.
Diese Wirtschaftsform maximiert den Wohlstand.
Durch die Globalisierung des Heiratsmarkts z. B. erhält der/die durchschnittliche EuropäerIn bessere PartnerInnen, als wenn sie/er sich auf den europäischen Markt beschränken müsste. Dies hat den erwünschten Nebeneffekt, dass die Geburtenraten in den industrialisierten Regionen steigen und in den Agrar- und Rohstoff-orientierten Gegenden sinken werden.
Kriminalität wird bekämpft, indem die Menschen Sicherheitsdienstleistungen kaufen.
Z. B. bezahlt eine Hausbesitzerin einen bestimmten Betrag an einen Dienstleister, der dafür sorgt, dass nicht bei ihr eingebrochen wird, das sog. Schutzgeld. Wenn dann doch bei ihr eingebrochen wird, kann sie Schadensersatz verlangen.
Notfalls kann sie ihren Anspruch - gegen eine marktgerechte Gebühr - vor einem privaten Schiedsgericht ihrer Wahl einklagen. Jeder hat das Recht, seine Dienste als Schiedsrichter auf dem Klagemarkt anzubieten.
Der Schiedsrichter kann dann wiederum einen Vollstrecker beauftragen, um die Schuld einzutreiben oder eine Strafe zu vollziehen.
Insgesamt ist dadurch, dass Menschen mit höherem Einkommen sich bessere Waffen leisten können, für perfekte Gerechtigkeit gesorgt.



Mittwoch, 20. April 2016

Bericht aus dem Jahr 2092

Wenn der US-Präsident eine Fatwa über dich verhängt, bist du zum Abschuss freigegeben. Diejenige DienstleistungsFirma, die dich als erste umbringt, erhält eine Prämie, den sogenannten Target Value.
Das Militär wurde privatisiert, zahlreiche Firmen gewinnen Ausschreibungen mit Hilfe von Drohnen und Service Killern.
Für Kollateralschäden werden jedoch Gelder abgezogen und können bis auf Null sinken, wenn der sogenannten Target Life Value überschritten wird (bei hochwertigen Zielen bis zu 1024).
Wenn US-Bürger (außer Targets und Kriminellen) dabei getötet werden, können sogar Strafzahlungen fällig werden.
Viele erinnern sich noch an die Katastrophe von Berlin, als eine versehentlich gezündete Atombombe zum Bankrott einer der größten Rüstungsfirmen und dem Verlust von 340 Tausend Arbeitsplätzen in den USA und 250 Tausend in Europa führte.
Der US-EU-AktienIndex fiel an einem Tag um 37 % - die schlimmste Erschütterung seit 34 Jahren.
Die ehemalige Stadt dient heute als Forschungsgebiet für genetische Mutationen. Zahlreiche neue Substanzen wurden in mutierten Bakterien und Pilzen von dort entdeckt. Ein Beispiel dafür, wie der menschliche Erfindungsgeist es immer wieder versteht, jede Situation zum Besten zu wenden, und wie scheinbare Katastrophen sich als Glücksfälle für das ökonomische Wachstum erweisen können. Der sogenannte Berlin-Boom war eine der längsten und dynamischsten AufschwungPhasen in der Geschichte der Handelsunion.

Dienstag, 19. April 2016

Die Rache der Nudeln

Ich wünsche mir einen Film mit folgender Handlung:
Hinterhältige Raubnudeln - entstanden durch genetische Mutation normaler Hausnudeln in einem geheimen Forschungslabor  - kriechen durch die Kanalisation von Wohnung zu Wohnung, fressen die Gehirne und die Möbel der Bewohner und teilen sich stündlich. Dabei eignen sie sich das Wissen ihrer Nahrung an und werden so immer klüger. Die Menschheit stirbt aus, aber danach fangen einige der Nudeln an, die anderen zu kochen, und entwickeln sich bald zu menschenähnlichen Wesen. Dann wiederholt sich die Geschichte.


Montag, 18. April 2016

Weg mit dem Scheiß-Staat - Ja zu TTIP!

Heute steht die Regierung für Positionen, die früher nur die radikalsten Anarchisten vertreten haben:
Weg mit dem Staat! Geld abschaffen!
Warum sich dagegen wehren? Folgen wir einfach dem Prinzip der Faulheit und sagen JA zu dem was geschieht.
Weiter so, liebe Regierung. Schafft euch ab. Auf in die Anarchie!


Montag, 11. April 2016

Unrechtsstaat Russland

Stell dir vor, du bist Vampir und willst grad ein schönes Mädchen beißen,
da kommt plötzlich jemand durchs Zwielicht zu dir und sagt:
"Tagwache! Tritt aus dem Zwielicht!
Zeig deine Registrierungsmarke!
Hast du eine Lizenz für diese Frau?"
So ergeht es harmlosen Vampiren im putinischen Russland.
Enthüllungsjournalist Sergej Lukianenko hat darüber berichtet.
Die Diskriminierung von Personen mit unkonventionellen Ernährungsgewohnheiten nimmt im Reich des Zaren Putin immer bedrohlichere Formen an.
Doch die russische Staatspropaganda ignoriert diese bitteren Wahrheiten.
Der Russe - schon von der Kopfform her charakterlich und geistig dem Nordmenschen unterlegen - geht von jeher gerne psychopathischen Diktatoren auf den Leim. Deshalb müssen wir erneut Panzer schicken, um ihn von seinem Führer zu befreien,
so wie auch wir einst befreit wurden
durch den Allmächtigen Amerikaner
um zu leben in Freiheit
und Demokratie
in Ewigkeit.
Drum lasset uns folgen
Seinen Worten,
und Seinen Taten,
damit Er uns einst gnädig gestimmt sei,
am Tage des Jüngsten Gerichts.
Wir verteidigen die westlichen Werte
und den Wohlstand
gegen die Armen Bösen, die mit den schlimmen Waffen, so unpräzise, völlig veraltet.
Die haben schon seit Jahrzehnten nicht mehr bei uns eingekauft.
Deshalb sprengen sie sich und uns mit selbstgebastelten Bomben in die Luft,
statt unseren Präsidenten mit einer Drohne zu erledigen.

Dienstag, 22. März 2016

Wer ist schlimmer: ISIS oder VW?

ISIS schafft in einem guten Jahr vielleicht 100 oder 200 Tote durch Terroranschläge in Europa.
Wie viele Menschen hat VW auf dem Gewissen?
"In Deutschland gibt es jährlich rund 7000 Todesfälle durch Abgase aus dem Straßenverkehr", heißt es in diesem Bericht.

Hier heißt es, 60 Menschen seien (wohl in den USA) durch die Abgas-Manipulationen von VW vorzeitig gestorben. Sicherlich darf man noch eine größere Zahl dazurechnen, die gestorben sind, weil das Unternehmen durch seine Lobby-Arbeit schärfere Gesetze und Kontrollen verhindert hat. (Das gilt für andere Autohersteller natürlich genauso.)
Ich weiß also nicht, ob ISIS oder VW die größere Gefahr für die Menschen in Europa darstellt.

Samstag, 5. März 2016

Vorbereitung der Revolution - Teil 2

Wieder stellen wir uns die Frage:
Wie kann eine Demokratie in Deutschland eingeführt werden?
Eine Partei wählen zu können, ist offenbar eine sehr ineffiziente Art für den Bürger, seinen Willen zu bekunden. Warum sollte die Partei, die in einer Frage meine Meinung vertritt, auch in allen anderen Belangen meiner Meinung sein?
In einer Demokratie also kann der Wähler zu jedem Thema seine Meinung angeben, sinnvollerweise als Zahlenwert, z. B. für den Vermögensunterschied zwischen Arm und Reich (ausgedrückt durch eine bestimmte Kennzahl). Als Zielwert wird dann der Median der angegebenen Wünsche genommen.
Die Regierung könnte weitgehend automatisiert werden, indem ein neuronales Netzwerk lernt, diverse Parameter wie die Steuerprogression so einzustellen, dass die Zielwerte erreicht werden. Die Software und ihre Daten wären für alle zugänglich, so dass die Regierung völlig transparent wäre.

Wie schlimm das Leben für die Menschen früher war

Früher mussten die Menschen arbeiten gehen, Tag für Tag.
Sie mussten jeden Tag um dieselbe Uhrzeit dieselbe Tätigkeit machen, oder zumindest so tun, als ob sie es täten.
Diejenigen, die den ganzen Tag im Büro sitzen mussen, galten noch als privilegiert. Andere mussten auf lauten Baustellen im Regen herumlaufen und schwer heben. Oder sie waren giftigen Dämpfen ausgesetzt oder sonstigen körperlichen Gefahren. Die Produktion war noch nicht voll automatisiert.
Die Menschen mussten sich diesen Zwängen unterwerfen. Andernfalls hätten sie kein Geld gehabt, um Essen und Wohnung zu bezahlen.
Aber viele arbeiteten mehr als zum Überleben nötig gewesen wäre. Sie wollten möglichst viel Geld verdienen, um möglichst komfortabel leben zu können. Und das war, selbst für die Reichsten, ziemlich unkomfortabel, gemessen am heute üblichen.
Die Männer konkurrierten mit Geld und Einfluss um die schönsten Frauen.
Die Werbung verführte alle dazu, immer neue Geräte, Kleider usw. zu kaufen, und die alten landeten auf dem Müll und verseuchten die Umwelt mit Schwermetallen.
Die Wissenschaftler und Techniker entwickelten immer neue Waffen, mit denen sich die Menschen immer wieder in großer Zahl gegenseitig töteten. Damit verdienten viele intellektuelle Eliten ihr üppiges Gehalt und waren angesehen.
Für das Vaterland zu sterben, galt als heldenhaft, andere zu töten als ehrenhaft (oder, wenn von einer feindlichen Gruppe verübt, als feige, hinterhältig und böse).
Die Menschen konnten nicht einfach den ganzen Tag tun, wozu sie Lust hatten.
"Das Leben ist kein Ponyhof. Wer nicht arbeitet, soll auch nichts essen", sagten die Herrschenden zum Volk, und verbreiteten es in der VolksPresse (neben nackten Busen).


Der FachkräfteMangel

Es herrscht ein enormer Mangel an Fachkräften in Deutschland und anderswo. Nein, ich rede nicht von Ingenieuren.
Woran erkennt man in einer Marktwirtschaft, dass etwas knapp ist? Der Preis ist hoch; im Fall des Arbeitsmarkts also die Löhne und Gehälter.
Die Millionengehälter der Manager zeigen also, dass geeignete Fachkräfte extrem knapp sind.
Dabei bin ich sicher, dass es viele gut ausgebildete Inder oder Griechen gibt, die bereit wären, für die Hälfte des Gehalts z. B. den Job als Manager bei VW zu übernehmen, und ihn genau so gut machen könnten wie der durchschnittliche VW-Manager.
Der ManagerMangel wäre also leicht zu beheben. Warum passiert das nicht?

Freitag, 4. März 2016

Die Schöpfungsgeschichte: Tag 1

Am 1. Tag erschuf Gott die Quarks.
In 3 Sorten erschuf Er sie.
Er nannte sie Blau, Rot und Grün.
Und Er sprach zu ihnen:
Du, Rot, seist dem Blau Untertan.
Denn Du hast ihn verführt.
Du, Grün, seist verflucht zu kriechen auf der MittelSenkrechten von Blau und Rot.
Denn Du hast Rot dazu verführt, Blau zu verführen.
Und du, Blau, mache dir das Universum Untertan.
Denn Du hast Grün dazu verführt, Rot dazu zu verführen, Dich zu verführen, und hast die beiden dann bei mir verpetzt.
Deshalb sei die Hälfte von Dir verflucht, dem Teufel zu Diensten und der Hölle sicher (salvation state: false).
Die andere aber erstrahle im goldenen Glanz eines ewigen Lichts und verbringe die Unendlichkeit in salvation state true.

Neues aus der zukünftigen Wissenschaft

Nach einer neuen Theorie der Professoren Yin-Shiu, Yang-Chai und Eisenheijm hat das Universum 2 hoch 2 hoch 25317 Dimensionen, ist acht-eckig und hat 143 fundamentale Teilchen: neben den 71 bekannten noch 71 entgegengesetzte und das zu 51 % nachgewiesene Xu-Min-Teilchen.
Die erst kürzlich vorhergesagte 6. Wechselwirkung, die sehr sehr schwache Wechselwirkung, auch FernAustausch genannt, wurde nun experimentell zum 12. Mal unabhängig bestätigt durch das Gravitron der Chinesischen Forschungsstation T'xe.
Damit hält Prof. Fisenkrim sie für "so gut wie bewiesen".
Es erfordere jedoch den Bau eines weiteren, 10 Mal größeren Teilchen-Herbeizauber-Geräts, um die Petrowitsch-Smith-Theorie zu überprüfen, nach der eine 7., noch schwächere Wechselwirkung existiert.
Das neue Gerät kostet 10 hoch 14 Euro und würde die beteiligten Wissenschaftler weitere 30 Jahre in Arbeit halten. Danach wären die meisten Rentner und fielen nicht mehr in die Arbeitslosenstatistik. Daher erscheint die Bewilligung der Gelder höchst wahrscheinlich, vor allem da uns sonst die Chinesen zuvorkommen könnten.
Nach der Yang-Millers-Theorie würde eine 7. Wechselwirkung möglicherweise den Bau einer universellen Bombe ermöglichen. Eine solche Bombe würde nach ihrer Explosion - bildlich gesprochen - den Raum mit Lichtgeschwindigkeit auffressen. Damit wäre die Erde innerhalb eines Sekundenbruchteils vernichtet. Daher dürfte das Militär an einer Erforschung dringend interessiert sein, so dass praktisch unbegrenzte Gelder verfügbar sind. Es wird vermutet, dass die USA insgeheim schon an einer universellen Bombe forscht, um im Ernstfall den rechtzeitigen Präventivschlag garantieren zu können. (You-Die-First-Doktrin)

Donnerstag, 25. Februar 2016

Das Ende des Rechts

Die USA haben es vorgemacht: Sie bombardieren andere Länder, aber es ist kein Krieg, sonst würden ja völkerrechtliche Regeln gelten. Es ist auch keine Verbrechensbekämpfung, sonst hätten die Angeklagten ja Rechte.
Wir schließen uns gerne an und beteiligen uns am Nicht-Krieg in Syrien.
In Frankreich gelten derweil die normalen Bürgerrechte nicht mehr, denn es ist Ausnahmezustand; natürlich nicht für immer, sondern nur bis zum Endsieg in diesem Nicht-Krieg.

Samstag, 20. Februar 2016

Wollt Ihr die totale Überwachung?

Es ist das Ziel der NSA (und anderer), ein vollständiges elektronisches Profil aller Menschen zu erstellen.
Dafür ist es wichtig, den elektronischen Informationsfluss - möglichst unverschlüsselt - einem Menschen zuordnen zu können. Deshalb musste die NSA unbedingt die Vorratsdatenspeicherung in Deutschland durchdrücken, um an die entscheidenden Daten leichter heranzukommen: die Verbindung der Personen-Id des Targets mit seiner IP-Adresse, seinen E-Mail-Adressen usw..
Die NSA speichert sämtliche Daten und baut riesige Rechenzentren, um diese Informationen dann nachträglich zu verarbeiten. So kann dem Target seine gesamte elektronische Kommunikation zugeordnet werden, bei Bedarf auch in Echtzeit. Wer Kommunikationsmittel benutzt, hat keine "reasonable expectation of privacy".
Und wer aus dem Haus geht, hat keine reasonable expectation, nicht von Video-Kameras gefilmt und von Richt-Mikrofonen belauscht zu werden.
Wer bei seinem Fernseher die Spracherkennung aktiviert hat, hat keine reasonable expectation, dass der Fernseher nicht sein Wohnzimmer abhört und die Daten zur Verarbeitung an den Server sendet. Es steht doch in der Bedienungsanleitung.
Wer mit jemandem kommuniziert, der jemanden kennt, der jemanden kennt, den die neuronalen Netze als Terrorist klassifiziert haben, hat keine  reasonable expectation, nicht mit Hilfe einer Backdoor in der Software seines Handys abgehört zu werden.
Wen die Algorithmen als Terroristen identifizieren, der wird präventiv eliminiert, und die KollateralOpfer zu Terroristen erklärt.
Anmerkung: Der Inhalt dieses Posts ist Fiktion und jegliche Ähnlichkeit mit der Realität wäre rein zufällig.

Donnerstag, 21. Januar 2016

Was will die Regierung uns sagen?

Die DrogenBeauftragte fordert uns dazu auf, herauszufinden, wieviel Alkohol genau wir vertragen.
Das erfordert natürlich längere Testreihen.
Wo führt man diese Experimente am besten durch?

Wenn dein Schädel sich so anfühlt, warst du über deinem Limit.

Bei der Bundeswehr!
Der ideale Ort, um sich die Kante zu geben.