Sonntag, 15. Januar 2012

Wie wir im 23. Jahrhundert leben werden

Manche Menschen werden ihr Hirn explantieren lassen, um in einer computergenerierten Welt zu leben. Man nennt diese Menschen in der virtuellen Welt Avatare, ihre hiesige Form Explantate.
Die Avatare leben in einer gemeinsamen Welt und können dort interagieren. Sie können sich aber nach Belieben in separate Welten begeben. Die Menschen sind größtenteils auf 3 Welten aufgeteilt, obwohl es auch einige Hunderte mittlere Welten und viele wenig bevölkerte Welten gibt, wo meist 1 bis wenige Dutzend Avatare gemeinsam leben.
Immer mehr Menschen vermuten, dass die sogenannte reale Welt in Wirklichkeit selbst nur eine Simulation ist.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Spannend. Aber sind virtuelle Welten nicht auch manchmal bloß Fluchtwege vor der Realität?
Wobei ich diese virtuellen Welten liebe. :-)

Wuffel hat gesagt…

Aber ja. Die Menschen werden süchtig nach diesen virtuellen Welten sein. Deshalb werden die verboten werden, aber das hat noch nie jemanden abgehalten, sich der Realität zu entziehen.